MODERNWORKLIFE

Der erste Blog über Gesundheit am Arbeitsplatz.

„INNERHALB VON 20 MINUTEN MEHR ALS 60 GESUNDHEITSWERTE“ – MITARBEITER CHECK-UP´S MIT WELLABE

Ein mobiles Labor, das ist dank wellabe keine Science – Fiction mehr. Das Start-Up führt Mitarbeiter-Screenings direkt vor Ort durch. Innerhalb von 20 Minuten werden mehr als 60 wichtige Gesundheitswerte gemessen. Die Auswertung erfolgt anschließend unter ärztlicher Telekonsultation. Begleitet wird das Ganze durch ein digitales Präventionsprogramm. modernworklife hat auf der Zukunft Personal Europe im Gespräch mit Co-Founder und Managing Director von wellabe Michael Theodossiou mehr über die betriebliche Gesundheitsförderung der Zukunft erfahren.

mitarbeiter-check-ups-direkt-vor-ort-mit-wellabe

Wie macht wellabe Mitarbeiter gesünder?

Co-Founder und Managing Director Michael Theodossiou

Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützen wir Arbeitgeber bei einem nachhaltigen Gesundheitsmanagement und vermitteln unseren Nutzern ein besseres Verständnis ihrer wichtigsten Gesundheitsdaten. So möchten wir das Bewusstsein für die persönliche Gesundheit und den Stellenwert von Prävention schärfen.

„Innerhalb von 20 Minuten messen wir mehr als 60 wichtige Gesundheitswerte“ 

Dazu haben wir ein mobiles Labor entwickelt, das vor Ort in den Unternehmen eingesetzt werden kann. Hier werden innerhalb von 20 Minuten mehr als 60 wichtige Gesundheitswerte gemessen und ausgewertet. Die Mitarbeiter erhalten anschließend eine Videokonsultation mit einem erfahrenen Arzt und besprechen ihre persönlichen Werte. Auf Basis dieser Daten erhalten unsere Nutzer ihr berechnetes Body Age und personalisierte Präventionsprogramme auf ihr Smartphone oder in ihr E-Mail-Postfach. 

Wie kann man sich ein mobiles Labor genau vorstellen?

Man kann sich unser Labor wie ein Möbelstück vorstellen, das den verschiedenen Messgeräten für den Check-up Platz bietet. Wir können dieses einfach auf- und abbauen und sind damit mobil. Das heißt, wir können es zu unseren Kunden transportieren und in den dortigen Räumlichkeiten einrichten. Es enthält beispielsweise eine Körperwaage, Manschetten zum Blutdruckmessen und ein Gerät, mit dem wir das Blut gleich vor Ort analysieren können – dazu ist nur ein kleiner Pieks in den Finger nötig. Das Besondere ist, dass alle gemessenen Ergebnisse in Echtzeit zur Verfügung stehen. 

Wie umfangreich sind eure wellabe Check-Ups?

Unser Check-up deckt in der Standardvariante vier verschiedene Bereiche ab. Untersucht werden das Stoffwechselsystem (neun Blutwerte), das Herzkreislaufsystem, die Körperzusammensetzung und das Atmungssystem. So können wir insgesamt über 60 Vitalwerte messen und analysieren. Darunter beispielsweise Blutzucker- und Cholesterinwerte sowie Blutdruck und die Funktionsfähigkeit der Lunge. Neu sind Tests zum Thema Beweglichkeit und Stress.

Was kostet euer Service das Unternehmen?

Die Kosten richten sich nach der Anzahl der Check-ups, die im Unternehmen durchgeführt werden. Wir erstellen gerne individuelle Angebote, die genau auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Kunden und ihrer Mitarbeiter zugeschnitten sind. So können Zusatzservices, wie weitere Bausteine für den Check-up, das Angebot abrunden. 

„Wir  machen Prävention für den Mitarbeiter erlebbar und individuell“

Welche Vorteile bringt es Präventionsmaßnahmen direkt am Arbeitsplatz anbieten zu können?

Gesundheit ist unser höchstes Gut, doch oft wiegen im Alltag Bequemlichkeit und schlechte Gewohnheiten höher. Daher ist es wichtig, Gesundheitsmanagement klar am Nutzer auszurichten und für ihn ein zeitsparendes, effektives und persönliches Angebot zu liefern. Und genau das tun wir: Wir schaffen kurze Wege und machen Prävention für den Mitarbeiter erlebbar und individuell. Das holt nicht nur die bereits Gesunden ab, sondern auch Mitarbeiter mit Risikofaktoren, die sonst den Weg zum Arzt vielleicht eher meiden.

Wie lassen sich die Anforderungen von Mitarbeitern an BGM mit denen der Arbeitgeber am besten vereinbaren? 

Mit unserem ganzheitlichen Ansatz schaffen wir sowohl Vorteile für Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer – diese lassen sich in idealer Weise vereinen, sodass beide Parteien davon profitieren. Wir ersparen dem Arbeitnehmer den Weg zum Arzt und lange Praxiswartezeiten. Er erhält all seine Werte transparent auf einen Blick – inklusive einer umfassenden Einordnung und Erklärung. Die Telekonsultation durch einen Arzt direkt im Anschluss an den Check-up klärt offene Fragen und weist auf Werte hin, die besonderer Beachtung bedürfen. Speziell auf die persönlichen Werte zugeschnittene Artikel und Präventionsprogramme runden das Angebot ab.

„Wir ersparen dem Arbeitnehmer den Weg zum Arzt und lange Praxiswartezeiten“

Die Daten sind dabei natürlich sicher und werden dem Arbeitgeber nicht zugänglich gemacht. Dieser wiederum erhält einen anonymisierten Corporate Health Report, der vorhandene Stärken und Schwachstellen identifiziert und kann darauf aufbauende Maßnahmen erarbeiten. So wird das Betriebliche Gesundheitsmanagement sowohl konkret und zielführend als auch nachhaltig und belegbar, ohne dass der Arbeitgeber einen Mehraufwand hat – er stellt uns nur die Räumlichkeiten, wir kümmern uns um die gesamte Organisation.

Was wünscht ihr euch für die Zukunft des Betrieblichen Gesundheitsmanagement?

„Betriebliches Gesundheitsmanagement kann und muss mehr sein, als ein bereitgestellter Obstkorb“

Wir wünschen uns, dass BGM zukünftig einen noch höheren Stellenwert in Unternehmen bekommt und die Prävention in den Fokus rückt. Dabei spielen neben der Eigeninitiative der Mitarbeiter zunehmend auch veränderte Rahmenbedingungen auf politischer und gesetzlicher Ebene eine Rolle, die Arbeitgeber unterstützen – aktuell schon stattfindende Veränderungen in diesem Segment werden hoffentlich vertieft und vorangetrieben. Wir hoffen, dass Arbeitgeber zunehmend offen sind für neue Angebote und digitale Lösungen. Insbesondere junge Unternehmen haben innovative Ansätze, die gehört werden sollten – denn Betriebliches Gesundheitsmanagement kann und muss mehr sein, als ein bereitgestellter Obstkorb. 

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere