MODERNWORKLIFE

Der erste Blog über Gesundheit am Arbeitsplatz.

ANNA FUNCK ÜBER ERNÄHRUNGSMYTHEN, SCHLANKHEITSREZEPTE & IHR PERSÖNLICHES SUPERFOOD

Die Autorin, Journalistin, Moderatorin und bald 3-fach Mami Anna Funck ist ein kulinarischer Tausendsassa. In ihrem neuen Buch „Egal, ich Ess das jetzt“ hat sie sich und ihre Familie ein Jahr durch alle Foodtrends gefutttert. Von Low Carb über Vegan, bis hinzu Zuckerfrei und Essen nach Schwingungen – sie hatte sie Alle. Worauf man bei seiner Ernährung achten sollte, welches Superfood in der Küche nicht fehlen darf und warum Naschen auf jeden Fall erlaubt ist, hat modernworklife im Interview mit ihr herausgekitzelt.

annafunck-ueber-ernaehrungstrends-schlankheitsrezepte-und-ihr-persoenliches-superfood
TV-Moderatorin, Journalistin und Autorin Anna Funck

Gesundheit ist für mich…

Wohlbefinden, Lebensfreude und Schönheit! 

Wie sieht deine Ernährung nach einem Jahr „Gesundfuttern“ aus? Was funktioniert wirklich?

Trick 17 ist für mich die Ein-Kohlenhydrat-pro-Mahlzeit-Regel, auf die ich bei meinen Recherchen gestoßen bin. Wenn ich die nicht gerade breche, was auch vorkommt. Okay, Spaß bei Seite: Für mich einfach DER Trick, um nicht zuzunehmen. Also nicht im Restaurant den Brotkorb leerfuttern und dann Fisch und Kartoffeln essen, weil dann der Körper eins der Kohlenhydrate schön auf die Hüfte packt. Außerdem sollte man zwischen den Mahlzeiten immer mindestens zwei Stunden pausieren. Und wer das ausführlich braucht, holt sich mein Buch. Da wird´s genau erklärt. ;)“

„Mein absoluter Geheimtipp ist naturtrüber Bio-Apfelessig“

Gibt es ein „Superfood“, das dich positiv überrascht hat?

Ja, genau zwei! Mein absoluter Geheimtipp ist naturtrüber Bio-Apfelessig. Einfach 2-3 Teelöffel in Wasser, eventuell etwas Honig und Zitrone dazu. Der beschleunigt alles im Körper, killt Viren und Bakterien und regt den Stoffwechsel an. Er soll sogar gut gegen Krebs sein. Im Vergleich zu Superfood kostet einen das auch nicht wirklich viel. Zweiter Trick: Sellerie. Wird völlig unterschätzt, ist aber immer mehr im Kommen. Der entgiftet nämlich ganz stark, macht den Teint schön und lässt Augenringe und Schwellungen durch kleine Naschsünden oder ungünstige Ess-Kombis verschwinden. Dazu noch eine Banane- und du guckst gerne nach durchwachten Baby- oder Partynächten in den Spiegel.


Egal, ich ess das jetzt!: Mein Jahr mit grünen Smoothies, Superfoods und anderen bekloppten Ernährungstrends

„Anna Funck isst sich ein Jahr lang durch alle Ernährungstrends. Sie lässt kein Superfood aus, isst Chia-Samen, zuckerfrei, Desserts mit Avocado, intervallfastet und lebt nach Paleo und Low-Carb. Dabei stellt sie fest: Man kann alles mitmachen, um sich gesund zu ernähren, aber jeden Wahnsinn nun auch wieder nicht.

Die spannende Frage ist: Was bleibt nach einem Jahr Selbstversuch?“ ( Quelle: Amazon )


Dein Fazit nach „Egal, ich ess das jetzt!“. Muss man wirklich jeden Foodtrend mitmachen?

Meine Haupterkenntnis ist, dass man unbedingt auf seinen Körper hören muss. Es gibt natürlich Stressphasen, in denen es anders läuft. Wenn ich merke, dass mir die Energie fehlt, würde ich immer gegensteuern – mit einer kleinen Apfelessigkur oder wieder den Blick auf die Kohlenhydrate schärfen. Was immer gut ist, ist viel Rohkost essen. Und Sellerie in den Smoothie schmeißen- das ist soviel besser als von außen Kosmetik drauf zu schmieren. Ernährung kann deine Optik, dein Denken, dein ganzes Leben verändern. Soviel ist sicher.

„Ernährung kann deine Optik, dein Denken, dein ganzes Leben verändern“

Ich würde als Erwachsener auf Milch und Milchprodukte verzichten. Schon allein weil sich das Enzym, das die Milch verstoffwechselt, zurückbildet, wenn wir ungefähr drei Jahre alt sind. (Wenige vertragen Milch trotzdem ganz gut – ich gehöre nicht dazu.) Es gibt aber auch Menschen, die etwas konsumieren und gar nicht wissen, dass sie dadurch Kopfschmerzen oder Übergewicht bekommen. Es ist nicht normal Ende 30 dick zu werden.  Ich glaube, dass man so essen kann, dass man schöner altert.

Warum klappt es im Arbeitsalltag häufig nicht sich gesund zu ernähren?

Ich glaube, das ist stark individuell. Zu viele Termine, Heißhunger, Zuckersucht- und manchmal braucht man einfach eine emotionale Belohnung. Bin da keine Ausnahme!

Gähnmarathon und noch lange kein Feierabend. Wie vermeide ich das fiese Nachmittagstief?

annafunck-ueber-ernaehrungstrends-schlankheitsrezepte-und-ihr-persoenliches-superfood

Die erste Entscheidung am Morgen beeinflusst, was man den Tag über noch so isst. Wenn man morgens mit Marmeladenbrötchen anfängt, ist die Schokolade oder der Kuchen eigentlich vorprogrammiert. Dann besser warten oder nur einen Smoothie trinken. Und dann den ganzen Tag nur ein Kohlenyhydrat pro Mahlzeit- dann wird man nie müde. Ich esse gerne abends am meisten und sündige wenn erst nach Feierabend. Das setzt auch nicht an, wenn man die Kohlenyhdrat-Regel anwendet. Man sollte essen, wenn man Ruhe hat – das kann aber bei jedem eine andere Zeit sein.

„Die erste Entscheidung am Morgen beeinflusst, was man den Tag über noch so isst“

Was kann ich essen, wenn es mal schnell gehen muss?

Ich esse dann gerne leichte Kombis wie Weintrauben mit Käse. Ein Spielegei auf Haferbrot. Oder Maiswaffeln mit einem scharfen Schafskäse-Dipp, Immer alles unbedingt bio. Oder bei Unterzuckerung etwas (Bitter)schokolade.

Deine Geheimwaffe in Sachen Ernährung?

Die beste Geheimwaffe ist tatsächlich das WIE nicht immer das WAS: Ein Kohlenhydrat pro Gericht und zwischen den Mahlzeiten mindestens zwei Stunden Pause. Oder auch mal Kuchen und dann fünf Stunden warten. Heutzutage isst man ja tausend Sachen zusammen und das macht schlapp.  Die verschiedenen Zucker hauen uns um.

„Auch Naschen will gelernt sein“

Ein Unterschied kann schon die Wahl der Schokolade machen: Esse ich eine Keksschokolade- Getreide und Schokolade- oder eine reine Vollmilch? Schokolade überdeckt nämlich den Zucker und ist somit nur ein Kohlenhydrat- wenn sie denn rein ist. Trinke ich den Kaffee nur mit Zucker oder Milch? Beides zusammen sind mehrere Kohlenhydrate- hallo Müdigkeit! Wer das weiß, bleibt fit. Denn auch Naschen will gelernt sein.


2020 NICHT VERPASSEN: Heute nicht!: Wer gute Ausreden hat, braucht kein schlechtes Gewissen 

„Anna Funck zeigt uns, was wir tun können, um uns von den täglichen Anforderungen, die Haushalt, Familie, Freunde und Arbeit an uns stellen, nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Denn ganz ehrlich, wer kennt das nicht: Wir schaufeln uns Zeit frei, um mal wieder die Wohnung zu putzen, uns endlich bei der WhatsApp-Gruppe zu melden, die Steuererklärung in Angriff zu nehmen – und schauen dann doch lieber Katzenvideos.Warum das gar nicht so schlimm ist, erklärt uns Anna Funck. Ihr bewährtes Rezept: Füße hoch! Dann dürfen die Wollmäuse weiter Samba tanzen, der Rasen über sich hinauswachsen und die Glühbirnen so durchgeknallt bleiben wie sie sind.

Denn morgen ist ja auch noch ein Tag. Und das Schönste: Das kann man sich jeden Tag sagen.“  ( Quelle: Amazon )


Fotoquelle: instagram.com/funckyanna

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere