MODERNWORKLIFE

Der erste Blog über Gesundheit am Arbeitsplatz.

c-wie-vorsorgeuntersuchungen-check-up

DIESE VORSORGEUNTERSUCHUNGEN SOLLTEST DU NICHT VERPASSEN!

Fast die Hälfte aller Deutschen verzichtet auf Vorsorgeuntersuchungen und zieht einen Arzt erst bei akuten Beschwerden hinzu. Dabei sind Präventionsmaßnahmen heutzutage so relevant wie nie. Bereits seit den siebziger Jahren gehören Früherkennungen zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen und werden ab einem bestimmten Alter sogar kostenlos angeboten.

c-wie-vorsorgeuntersuchungen-check-up


vorsorge


Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen

Besonders die Arbeits- und Leistungsfähigkeit der eigenen Mitarbeiter hängt stark von der Gesundheit ab. Deswegen sind Arbeitgeber verpflichtet bei gefährlichen Tätigkeiten eine entsprechende Vorsorge durch den Betriebsarzt durchführen zu lassen. Mit Hilfe einer Gefährdungsbeurteilung werden die relevanten Untersuchungen ermittelt und laut ArbMedVV entsprechend durchgeführt. Aber auch die freiwillige arbeitsmedizinische Vorsorge gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben der Betriebsärzte und sollte von Arbeitnehmern regelmäßig wahrgenommen werden.

Pflichtvorsorge

Besonders bei gesundheitlichen Belastungen im Arbeitsalltag sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen verpflichtend. Ein Mediziner prüft inwiefern sich durch die Beschäftigung gesundheitliche Schäden entwickeln können. Dazu gehören Infektionsgefährdungen, Kälte, Hitze oder Lärm. Nimmt der Arbeitnehmer diese Untersuchung nicht wahr, darf er die Tätigkeit nicht weiter ausführen.

Angebotsvorsorge

Trotz der Freiwilligkeit der Angebotsvorsorge, ist der Arbeitgeber in der Pflicht arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen zu ermöglichen. Zum Beispiel bei häufiger Tätigkeit an einem Bildschirm, sollte die Sehkraft der Arbeitnehmer dementsprechend überprüft werden.

Wunschvorsorge

Arbeitnehmer haben die Möglichkeit proaktiv auf den Arbeitgeber zuzugehen und um Vorsorgeuntersuchungen zu bitten. Diese können auch diskret im Vorfeld mit dem Betriebsarzt besprochen werden, der der Schweigepflicht untersteht. Auch für den Arbeitgeber sollte es von Interesse sein in die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu investieren und diese zu mehr Präventionsmaßnahmen zu motivieren.

Eignungsuntersuchung

Im Falle einer Eignungsuntersuchung entscheidet die gesundheitliche Verfassung des Arbeitnehmers über seine Einstellung und Tauglichkeit die Aufgaben seines Arbeitsplatzes aus medizinischer Sicht zu erfüllen. Festgehalten wird sie in Verordnungen oder durch die Vorschrift 1 “Grundsätze der Prävention” der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und kommt zum Beispiel bei Piloten, Berufskraftfahrern oder Feuerwehrleuten zum Einsatz.

1 COMMENTS

LEAVE A RESPONSE

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere